Der Konzertbericht

zur Fotoshow

Nachdem wir zugunsten des Verzichts auf übertriebene Selbstdarstellung 20 Jahre lang zurückgezogen gelebt hatten, wollten wir der Welt nicht länger den Hochgenuss unseres musikalischen und lyrischen Schaffens vorenthalten. Dieser war am 17.07.04 im Rahmen des kuka-openair-Festivals zu erleben.

Wir hatten uns dafür extra einige kleine Effekte einfallen lassen, um der Sache den angemessenen Rahmen zu geben. Zunächst haben wir mal das Licht ausgemacht.

Dann fanden wir die ganze Angelegenheit etwas dröge und haben daher alle ordentlich nass gemacht...

Nachdem Nühlie dann Rutte und Pedders mit viel Mühe davon hatte überzeugen können, dass sie noch nicht dran waren...

und Rutte sich dann beim Publikum für die, durch dieses Missverständnis entstandene Verzögerung von einer guten Stunde, entschuldigt hatte,

begann eine Show, den Menschen das Lächeln zurückbrachte...

... und Johannisbeersaft für lau.

(Schnorrer...)

Ausstaffiert von zeh un' ah oder, wie in diesem Falle, ...

... aus dem Fundus von Günni Noris seine Bigband der Frima "Y", ließen wir dann die alten Hits wieder mal so richtig krachen - und zeigten so den Zweiflern eine extra lange Nase - BÄÄHH! Wir hatten einen Heidenspaß bei der Sache und fanden uns wirklich toll. Das haben sogar ganz viele Zuschauer bestätigt. Bei denen wollten wir uns auch bedanken - die Unterstützung war verständlich und erwartet gut.

Jetzt stelle sich nur mal einer vor, wir hätten uns so richtig vorbereitet! Da hätte der Topact aber als drittletztes...

In diesem Sinne,

Tschöööh mit ü!!!

Eure Saftärsche